Rosental Rosental
en hu de
Für ein gesundes, strahlendes Lächeln
Rosental

Für ein gesundes, strahlendes Lächeln

Hohe Fachkenntnisse mit modernsten medizintechnischen Lösungen

Leistungen
Rosental Zentrum für Zahn- und Oralchirurgie
Rosental

Rosental Zentrum für Zahn- und Oralchirurgie

Private Arztpraxis in Buda und Wien mit komplexen Lösungen

Kontaktmöglichkeiten

Zahnärztliche Implantation

Dank der technischen Entwicklungen der letzten Jahre ist die zahnärztliche Implantation, bzw. die Verwendung von Implantaten heutzutage ein Routineverfahren. Der Zweck der Behandlung ist, dem Patienten einen brauchbaren, auch den ästhetischen Gesichtspunkten maximal entsprechenden Zahnersatz gewährleisten zu können. Mit Hilfe der modernen zahnärztlichen Implantation können nicht nur einzelne fehlende Zähne, sondern auch das ganze Gebiss vollständig wiederhergestellt werden, und zwar schmerzfrei.

Zahnärztliche Implantation

Dank des modernen Verfahrens der zahnärztlichen Implantation müssen Sie auf Ihr natürliches, strahlendes Lächeln nicht verzichten! Kontaktieren Sie uns durch das Ausfüllen des untenstehenden Formulars!

Kontakt

Name
Telefonnummer
E-Mail-Addresse
Nachricht

 

Was Sie über die zahnärztliche Implantation wissen sollen

Was ist ein Implantat?

Wir bezeichnen die im Rahmen der zahnärztlichen Implantation in den Kieferknochen einzusetzende „künstliche Wurzel“ als zahnärztliches Implantat, das dem Patienten ermöglicht, einen Zahnersatz zu tragen.

Die zahnärztlichen Implantate werden aus reinem, unlegiertem Titan hergestellt. Diese sog. biokompatible Substanz wird vom menschlichen Körper vollständig vertragen. Dank ihrer gewindeartigen Gestaltung werden sie äußerst rasch und fest in den Kieferknochen eingebaut.

Im Rahmen der zahnärztlichen Implantation verwendeten Substanzen entsprechen den strengsten Standards und Vorschriften, die verwendeten Implantationssysteme verfügen auch über internationale Qualitätssicherungsstandards.

 

In welchen Fällen bietet die zahnärztliche Implantation eine Lösung?

Wir können ein Zahnimplantat im Falle einer oder mehrerer Zahnlücken, welche sich zwischen zwei Zähnen befinden, einsetzen. In diesem Falle wird der Zahnersatz lediglich am (an den) Implantat(en) befestigt, ohne im Rahmen der zahnärztlichen Implantation die benachbarten Zähne abzuschleifen.

Im Falle einer Zahnlücke in der hinteren Region können wir das Tragen eines herausnehmbaren Zahnersatzes vermeiden. Anschließend an die Fertigstellung des festsitzenden Zahnersatzes können wir die vollständige Kaufunktion sicherstellen.
Im Falle eines zahnlosen Kiefers kann das Tragen herausnehmbarer Gebisse in vielen Fällen unbequem sein. Im Rahmen der zahnärztlichen Implantation können jedoch mittels Einsetzen von Implantaten etliche Arten von Zahnersatz angefertigt werden, mit denen unsere Lebensqualität erheblich verbessert werden.

Die Art des Zahnersatzes hängt selbstverständlich von der Anzahl der eingesetzten künstlichen Wurzeln und deren Lokalisation ab.
Falls die Möglichkeit besteht, ist der Ersatz des kompletten Gebisses durch einen festsitzenden Zahnersatz möglich, jedoch können auch andere Lösungen zum Einsatz kommen, wie die an 2-4-6 Implantaten befestigten Zahnreihen (All-on-4® oder All-on-6®). Wir entscheiden uns im Rahmen der zahnärztlichen Implantation immer für eine maßgeschneiderte endgültige Lösung, den Bedürfnissen und Möglichkeiten des Patienten entsprechend.

 

Was passiert vor dem zahnärztlichen Implantationseingriff?

  1. Unser Facharzt untersucht Sie, macht sich von der aktuellen Situation und vom Gesundheitszustand Ihres Gebisses ein Bild.
  2. Zum Zwecke einer genauen diagnostischen Untersuchung werden eine Panorama-und eine CT-Aufnahme angefertigt, welche wir einer 3D-Planung unterziehen.
  3. Wir erstellen einen schriftlichen Behandlungsplan und Kostenvoranschlag, welche die Art, die Kosten und den zeitlichen Ablauf der Behandlung beinhalten.
  4. Wir stellen Ihnen das erhaltene Ergebnis, den sich auf jedes Detail erstreckenden Behandlungsplan vor, anschließend treffen wir eine maßgeschneiderte Entscheidung unter Berücksichtigung medizinischer Gesichtspunkte und Ihrer Bedürfnisse und Möglichkeiten.
  5. Wir vereinbaren einen Termin für die zahnärztliche Implantationsoperation.
  6. Wir führen die Operation durch.

 

Wie läuft die zahnärztliche Implantationsoperation ab?

Wir führen die zahnärztliche Implantation meistens in örtlicher Betäubung durch. Nach Verabreichung des entsprechenden Betäubungsmittels stellt sich das „Taubheitsgefühl“ rasch ein, so kann die Operation schmerzfrei durchgeführt werden.
Unser behandelnder Arzt bereitet mit unterschiedlich großen Bohrern das Implantationsbett vor, anschließend bringt er sie in den vorher geplanten richtigen Positionen ein. Er deckt die Implantate mit sog. Schließschrauben ab, anschließend vereinigt er die Wundränder mittels Nähte. Falls wir im Rahmen der Operation keinen Schnitt gesetzt haben, werden keine Nähte benötigt.
 

Wissenswertes nach der zahnärztlichen Implantationsoperation

  1. Anschließend an die Operation stellen wir unseren Patienten erforderliche Gegenstände, z. B. Medikamente, Eisbeutel zur Verfügung.
  2. In jedem Fall stellen wir einen temporären Ersatz zur Verfügung, welcher Ihnen bis zur endgültigen Fertigstellung des permanenten Ersatzes sowohl in ästhetischer als auch in funktionaler Hinsicht Tragekomfort bietet.
  3. Der das Implantat umgebende Knochen muss verheilt werden. Die Heilungszeit beträgt je nach Art des Eingriffes 2-6 Monate.
  4. Die Anfertigung des endgültigen Zahnersatzes nimmt ca. eine Woche in Anspruch. Wir „legen die unter der Schleimhaut eingeheilten Implantate frei“, anschließend fertigen wir einen Abdruck mittels speziellen Abdruckpfosten an. Wir schicken diesen in ein zahntechnisches Labor, in dem der Zahnersatz angefertigt wird. Wir probieren den fertigen Ersatz ein, kontrollieren diesen und wenn es Ihnen und Ihrem behandelnden Arzt sowohl in funktionaler als auch in ästhetischer Hinsicht passt, dann wird er befestigt.

 

PRP, PRGF (Heilungsfaktoren) -Verfahren®

ist eine im Rahmen von chirurgischen Eingriffen verwendete, heilungsfördernde Methode. Wir stellen aus dem patienteneigenen Blut mittels einer Zentrifuge ein Plasma her, welches autogene Blutplättchen in höherer Konzentration enthält als das normale Plasma.

Es kommt in zahlreichen Bereichen der Medizin zum Einsatz, z. B. in der Parodontologie, Oralchirurgie, Unfallchirurgie, in der orthopädischen Unfallchirurgie. Sein Anwendungsbereich erstreckt sich auf Verbrennungsverletzungen, und - im Rahmen von plastischen Eingriffen, Knochenbrüchen- auf die Erhöhung der Wirksamkeit des Knochenersatzes (Auffüllung der Kieferhöhle, Knochenblock, Extraktionswunde, Zystenhöhlen usw.).

Die Wachstumsfaktoren erhöhen die Aktivität der Geweberegenerationsprozesse. Ihre größte Rolle liegt im Erfolg des Knochenersatzes, da sie ihre Wirkung in den frühen Phasen der Knochenneubildung entfalten. Des Weiteren sind sie für alte, bzw. an irgendwelchen gesundheitlichen Problemen leidende Individuen wichtig, bei denen der zeitliche Ablauf der Heilung verzögert oder beeinträchtigt ist.

Die erzielte raschere Heilung vermindert die Chancen der Entstehung einer Entzündung, die Länge der schmerzhaften Heilung und die Häufigkeit der Abstoßung des Implantats, bzw. des Knochentransplantats verringern sich.
 

Der Erfolg der zahnärztlichen Implantation

Die zahnärztliche Implantation kann dann als erfolgreich bezeichnet werden, wenn keine Schmerzen, kein Fremdkörpergefühl, keine Entzündung um das Implantat herum auftreten, das Implantat sich nicht bewegt, des Weiteren auf den Röntgenaufnahmen keine Knochenauflockerung um das Implantat herum sichtbar ist. Der Begriff „erfolgreiche zahnärztliche Implantation“ bezieht sich vorwiegend also auf den Langzeiterfolg. Daraus folgt allerdings, dass zum Erfolg einerseits der Arzt, der die Implantation durchführt, andererseits der Patient, der das Implantat trägt, viel beitragen kann.

Die Fachliteratur, die sich mit Implantationen befasst, bzw. auch unsere eigenen Messungen zeigen, dass der Implantaterfolg über 98% liegt. Die heutzutage auf minimal verringerte Rate der Erfolglosigkeit kann weiter verringert werden, in dem wir im Bereich der erfolglos eingesetzten Implantate - unter Berücksichtigung medizinischer Gesichtspunkte und in deren Abhängigkeit- eine erneute zahnärztliche Implantation durchführen. Aufgrund dessen kann festgehalten werden, dass eine erfolglose zahnärztliche Implantation ziemlich selten vorkommt.

Unsere erfahrenen Experten freuen sich auf Sie und bieten Ihnen einen professionellen Service in einem wunderschönen, beruhigenden Ambiente. Kontaktieren Sie uns durch das Ausfüllen des untenstehenden Formulars!
 

Kontakt

Name
Telefonnummer
E-Mail-Addresse
Nachricht

Kontakt

Name
Telefonnummer
E-Mail-Addresse
Nachricht

Oralchirurgie

Oralchirurgie

Wir bieten unseren Patienten ein breites Spektrum an oralchirurgischen Verfahren, mit modernster medizintechnischer Ausrüstung. Als Zentrum für Oralchirurgie ist für uns lediglich die hervorragendste Lösung...

Weiter
Schmerzfreie Zahnmedizin, Schmerzstillung

Schmerzfreie Zahnmedizin, Schmerzstillung

Heutzutage leben wir dank der schnellwirksamen Betäubungsmittel, die eine maximale Schmerzfreiheit gewährleisten, in einer Zeit der schmerzfreien zahnmedizinischen Eingriffe. Da diese Mittel die zum Patienten...

Weiter
Zahnfüllungen - Wurzelbehandlung

Zahnfüllungen - Wurzelbehandlung

Die heutigen modernen Zahnfüllungen gleichen den Zähnen nicht nur bezüglich ihrer Farbe und Härte vollständig, sondern auch bezüglich ihrer Beständigkeit und Lebensdauer. Es bedarf ihrer Anwendung, wenn der...

Weiter
ROSENTAL ZENTRUM FÜR ZAHNMEDIZIN UND ORALCHIRURGIE

Zahnarztpraxis in Buda und in Wien mit komplexen, individuellen Lösungen und einem Team aus Fachärzten, die über ein großes Fachwissen und viel Erfahrung verfügen.

Seiten
Öffnungszeiten

Montag - Freitag 8:00 - 20:00


Kontakt

Telefonnummer: +43 1-KLICKE AUF

E-Mail-Addresse: KLICKE AUF

Addresse: Wien 1090 Spitalgasse 17/A